Schlagwort-Archive: Paris

#FacesOfPhotography – Teil 152: Franck Vogel aus Paris

Mit Beginn der Pandemie musste Franck Vogel beruflich umdenken – als ein sonst die Welt bereisender Fotograf hatte er schlicht keine Aufträge mehr. Was er aus der Situation gemacht hat und was für ihn die Fotografie kann, darüber hat er mit den #FacesOfPhotography gesprochen:

Franck, how are you?
I’m doing well and I’m waiting to be able to travel again… like everyone, I guess.

What is the current situation in France?
The third lockdown is over. We are again allowed to eat and drink at restaurant terraces and it really gives hope for the future.

Baba Shridhar Das, 42, joined Swami Rameshanand since one year in the oldest cave on the Ganges. He left home at the age of 15 and became a baba. Before performing his puja, prayer ceremony, he washes in the Ganges several times a day, but without soap. The water is very cold here (about 2-4°C) and purifies him.

What have you personally experienced job-wise an in your free topics in the last weeks and months?
Since I’m used to travel the world for GEO magazine, I had to find new idea to work. I therefore did some corporate photos and films and we launched during the first lockdown in March 2020 a Youtube and Weibo channel (ZAF in Paris) with my Chinese wife and 4-year-old daughter Amber. It’s about art, lifestyle and parenting, and we became influencer on Weibo in China for Centre Pompidou, Fondation Cartier and Paris Musée. Besides that, we are currently working on a new Biennale (art, environment and citizenship) near Paris for 2022.

Ethiopia – After the Divine Liturgy, lake Tana’€™s water is blessed by a priest from the nearby Orakidanu Bret monastery and sprinkled on the crowd.

What are the implications of the pandemic for the photographic industry in France in general?
Since all cultural events have been cancelled or postponed it has been quite difficult but the government did help photographers with some minimum wages if they had no activity.

Lealui, Zambia – The Barotseland and the amazing plains flooded by the Zambezi River in Western Zambia.

What means photography for you personally?
Photography is a way to document history but for me it’s more to inspire people and create awareness about environment protection with powerful images.

During their main festivals, each Bishnoi family has to offer wheat or millet in order to feed gazelles, black antelopes, peacocks and pigeons living around the sacred temples.

What is your personal photographic wish for the future?
I simply wish to be able to document the world again and come to Zingst to visit my exhibition on Transboundary Rivers.

Website von Franck Vogel
LinkedIn-Kanal von Franck Vogel
Instagram-Feed von Franck Vogel
Facebook-Profil von Franck Vogel

Natürlich können Sie auch gerne über Fotogloria Kontakt zu Franck aufnehmen – melden Sie sich jederzeit unter 040 609 42 906 -0 oder info@fotogloria.de

#FacesOfPhotography – Teil 29: Raphael Olivier aus Paris

Nach fast 13 Jahren in Asien ist Raphael Olivier im Zuge der Pandemie zurück nach Europa, genauer gesagt nach Frankreich, gekommen. Dort harrt er aus und wartet wie so viele andere auf irgendein Ende der Krise – und erfährt viel Solidarität zwischen Kollegen, Agenturen und Kunden. Für die #FacesOfPhotography haben wir ihn zu seiner Situation befragt:

Raphael, how are you doing?
Considering the current state of things, really quite well. I am healthy and eating well, comfortably cruising through confinement.

You are actually always on the move in the world – where are you now?
Back home in Paris for a while, it wasn’t planned like this but with borders closing around the world it feels like the best option at the moment.

Probably all your assignments have been cancelled? What are you working on instead?
Indeed all work has now come to a complete stop and it’s impossible to know when projects will start coming up again. I have been living in Asia for almost 13 years, so this break is giving me some time to think about the future of my activity, possibly in Europe or elsewhere. Everything is still up in the air at this point.

What is the general situation in the photographic industry in France?
France is currently in full lockdown, like much of the world, and the photography industry is of course very impacted. Press photographers are still active documenting the situation but commercial projects are out of the question. However I have found the scene here to be really quite supportive and showing a good amount of solidarity between clients, agencies and image makers. It does feel optimistic overall and ready for a fresh start anytime.

What is your photographic wish for the time after the crisis?
For the months to come I would like to work more in Europe. I have been travelling so much around the world during my adult life that I haven’t spent much time in Europe actually, so now feels like a good opportunity to bring back my experience from abroad and explore a familiar place with new eyes.

Website von Raphael Olivier
Instagram-Feed von Raphael Olivier
LinkedIn-Kanal von Raphael Olivier
Facebook-Profil von Raphael Olivier

Natürlich können Sie auch gerne über Fotogloria Kontakt zu Raphael aufnehmen – melden Sie sich jederzeit unter 040 609 42 906 -0 oder info@fotogloria.de

Portraitfotografie International: Lea Crespi und Paul Nizon

Manchmal wird es gleich dreifach international: Die französiche Fotografin Lea Crespi hat über unser Hamburger fotogloria-Büro den schweizer Schriftsteller Paul Nizon fotografiert. Und das für das ebenfalls schweizerische Magazin »Schweizer Monat«.

Nizon_2

* Lea Crespi ist eine Ausnahmefotografin. Ihre Portraitfotografie von Größen aus Politik, Wirtschaft und Kultur ist meisterlich inszeniert und dabei emotional intensiv – der Blick hinter die Fassade gelingt ihr immer, sie offenbart in ihren Bildern die gesamte Palette menschlicher Gedanken und Gefühle. Lea Crespi lebt in Paris.

** Die Portraits von Paul Nizon – bitte HIER entlang – können Sie gerne über die fotogloria-Bilddatenbank lizensieren

fotogloria vertritt Lea Crespi und ihre Portraitfotografie exklusiv im deutschsprachigen Raum. Über fotogloria jedenfalls können Sie sie gerne für Ihre Ideen und Aufträge buchen – melden Sie sich jederzeit unter 040 609 42 906 -0 oder info@fotogloria.de.

 

 

Focus – Lea Crespis Portrait von Dave Eggers

US-Schriftsteller Dave Eggers ist ein Star unter den Schriftstellern. Kein Wunder also, dass Rezensionen seines neuesten Romans überall zu finden sind – in Tageszeitungen genauso wie in Nachrichtenmagazinen. So auch dieser Tage im Focus. Bebildert mit einem schicken Portrait von fotogloria-Fotografin Lea Crespi.

 

* Lea Crespi ist eine Ausnahmefotografin. Ihre Portraits von Größen aus Politik, Wirtschaft und Kultur sind meisterlich inszeniert und dabei emotional intensiv – der Blick hinter die Fassade gelingt ihr immer, sie offenbart in ihren Bildern die gesamte Palette menschlicher Gedanken und Gefühle. Lea Crespi lebt in Paris.

fotogloria vertritt Lea Crespi und ihre Portraitfotografie exklusiv im deutschsprachigen Raum. Über fotogloria jedenfalls können Sie sie gerne für Ihre Ideen und Aufträge buchen – melden Sie sich jederzeit unter 040 609 42 906 -0 oder info@fotogloria.de.

Fotografie International – NEU bei fotogloria

Deutsche Unternehmen produzieren international, exportieren in die ganze Welt, expandieren rund um den Globus, bieten Arbeitsplätze und damit Kaufkraft in jedem Land der Erde. Kurz: Sie sind eine starke Wirtschaftskraft und international zuhause. Eigenschaften, die sich hervorragend für eine fotografierte Unternehmenskommunikation anbieten: Starke Unternehmen, starke Bilder.

Und genau das ist es, worauf fotogloria spezialisiert ist. In Deutschland. Und ab jetzt auch auf der ganzen Welt. Zum Start des Internationalen fotogloria-Netzwerks präsentieren wir Ihnen die ersten 14 Fotografen rund um den Globus, denn fotogloria steht auch in Zukunft für sehr gute Fotografie International.

Ihre gesuchte Region ist zur Zeit noch nicht im Internationalen fotogloria-Netzwerk aufgeführt? Melden Sie sich trotzdem gerne und jederzeit mit Ihren Ideen bei uns – wir haben  ungezählte weitere internationale Kontakte für jede Stadt für jedes Land, für jeden Winkel der Welt: info@fotogloria.de oder 040 609 42 906 -0.

 

Die  14 Internationalen fotogloria-Netzwerk Fotografen sind: Ezequiel Scagnetti (Benelux), Claus Sjödin (Dänemark), Matti Immonen (Finnland), Lea Crespi (Frankreich), Raphael Demaret (Frankreich), Alex Galmeanu (Rumänien), Frank Herfort (Russland), Mans Berg (Schweden), Markel Redondo (Spanien), Ehrin Macksay (Vietnam), Philippe Roy (China), Christoph Morlinghaus (USA), Patrick Strattner (USA), Enio Tavares (Brasilien), Javier Pierini (Argentinien) und Wouter Kingma (VAE). Willkommen!

Startseite Internationales Netzwerk