Schlagwort-Archive: Darius Ramazani

42.800 Besucher beim neunten Fotofestival Horizonte Zingst

Was für ein phantastischer Erfolg für das neunte Umweltfotofestival Horizonte Zingst : 42.800  Besucher haben sich in neun Tagen von der Fotografie mit- und hinreißen lassen!

Zu sehen gab es am Bodden sehr viel, aber vor allem auch sehr gute Fotografie, wie beispielsweise in der großen Gruppenschau »One World« oder in der Open-Air-Ausstellung »Rettet die Meere« von Reinhard Dirscherl – beide kuratiert von Klaus Tiedge (Kurator Erlebniswelt Fotografie Zingst) und Edda Fahrenhorst (fotogloria).

In der »One World« – die Klaus Tiedge liebevoll »mein kleines Welttheater« nennt und damit die konzentrierte Ausrichtung der Ausstellung auf internationale zeitgenössische fotografische und gesellschaftliche Phänomene meint – waren in diesem Jahr 112 spannende Bilder von 14 Fotografen zu sehen. Mit dabei waren: Daniel & Geo Fuchs, Lars Borges, Frank Stöckel, Florian Müller, Jochen Raiß, Darius Ramazani, Johan Bävman, Dietmar Baum, Nicoló Minerbi, Malte Jäger, Caio Vilela, Bernd Jonkmanns, Josef Fischnaller und Walter Schels. Eine besondere Freude war es in diesem Jahr, dass acht der »One World«-Fotografen nach Zingst gekommen sind!

Der Erfolg des Festivals ist aber natürlich vor allem dem tollen Festival-Team zu verdanken, darum gilt unser Dank für die grandiose Fotografiewoche und für die Gastfreundschaft an dieser Stelle: Ralf-Peter Krüger, Rico Nowicki, Anne Crämer, Stefanie Schiller, Sascha Oemcke, Simone Marks, Martin Dankert, Maria Fechtner, Daniel Hammer, Judith Schallwig, Jens Redecker, dem Filmteam, dem gesamten Bilderflut-Team, Anke Großklaß und allen anderen, die für ein weiteres unvergessliches Festival gesorgt haben.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr – das zehnte Umweltfotofestival »Horizonte Zingst« findet am 20. bis zum 28. Mai 2017 (in der Verlängerung über Pfingsten bis zum 5. Juni) statt.

P.S.: Wer das Festival verpasst hat – hier gibt es einen Einblick in die Ausstellungen »One World« und »Rettet die Meere«

Die Fotos haben gemacht: Mike Gamio, Nicoló Minerbi, Lars Borges & Edda Fahrenhorst.

Horizonte-Countdown 2016 | Darius Ramazani

Es passiert sehr selten, dass man vor einer Fotoarbeit steht und anfängt zu schmunzeln. Und das nicht etwa, weil etwas sarkastisches, absurdes oder freches abgebildet ist, sondern schlicht reine Symapthie. Und ansteckende Lebensfreude.

Eine dieser seltenen Arbeiten ist die Strecke »Old People« von Darius Ramazani – offenbar mit viel Spaß und einem sehr liebevollen Blick hat er ältere Menschen portraitiert. Und was die Zahlen zu sagen haben…

Zu sehen ist die Arbeit »Old People« jedenfalls ab Ende Mai in der großen Gruppenausstellung »One World« während des Umweltfotofestivals »Horizonte Zingst« – zusammen gestellt von Kurator Klaus Tiedge (Erlebniswelt Fotografie Zingst) und Co-Kuratorin Edda Fahrenhorst (fotogloria).

9064_51 001

 

WAS
In der Fotoreihe »Old People« habe ich Senioren portraitiert

WO
Die Idee dafür ist mir während eines Castings in Kapstadt gekommen.

WARUM
In den ausdrucksstarken Gesichtern der älteren Menschen habe ich so viel Potenzial gesehen, dass ich aus dem Casting kurzerhand ein Porträtshooting machte. Dabei blieben die Models exakt so, wie sie zum ursprünglichen Casting erschienen waren: ohne professionelles Styling und Make-up. Denn genau diesen unverbrauchten Erstkontakt zwischen Model und Fotograf wollte ich einfangen. »Old People« zeigt authentische Gesichter, die, fernab von Schönheitsmaßstäben, die Biografien älterer Menschen erzählen. So steckt hinter jeder Lachfalte, jedem Altersfleck und grauem Haar eine Geschichte, über die der Betrachter mehr erfahren möchte.

WIE
Die Porträts sind in verschiedenen Altenheimen in Kapstadt entstanden,
wir haben vor Ort ein mobiles Studio aufgebaut und die Aufnahmen sind vor weißem Hintergrund mit der Contax 645 / auf Film (Kodak 160NC) fotografiert.

9042_46 001

 

WER
Darius Ramazani aus Berlin ist ein freier Fotograf mit Schwerpunkt auf Menschen und Porträts. Seine Fotoreportagen, Porträts und Werbekampagnen haben viele Preise gewonnen, wie den ADC Award, iF design award, red dot award und Deutscher Design Preis. Er verbrachte einen Teil seiner Kindheit im Iran, bevor er nach Deutschland zog. Seine Leidenschaft für die Fotografie wurde in seiner Schulzeit geweckt. Vor allem zwei Klassenfahrten nach Warschau und Krakau beeinflussten ihn nachhaltig. Mit seinen Mitschülern erkundete er die Städte und fotografierte alles, was für ihn interessant war.  Heute arbeitet Darius Ramazani national und international für namhafte Kunden wie Nokia, Diakonie, Allianz und Deutsche Bahn. Er ist an vielen verschiedenen sozialen und freien Projekten beteiligt. Ein Projekt, das ihm sehr wichtig ist, ist seine Arbeit mit älteren Menschen. Auf der einen Seite faszinieren ihn die vielen Lebensgeschichten, die ganze Bibliotheken füllen könnten; auf der anderen Seite ist er auch mit den negativen Seiten ihres Alters, wie Krankheit oder Tod, konfrontiert. Sein Fotografie-Stil kann als real und authentisch beschrieben werden.